Kategorien
Projekte

Prediger Lichtberater

Projekt: Prediger Lichtberater

Effiziente Verschmelzung von Off- und Online durch perfektes Replatforming mit Magento Commerce

Der Online-Shop von Prediger unter prediger.de wird seit nunmehr 12 Jahren von Tudock betreut. Anfang 2019 begann Prediger mit Tudock das Replatforming von der Shopsoftware Magento 1 auf Magento 2 zu planen und umzusetzen, um den Shop noch vor dem Auslaufen des Supports für Magento 1 zukunftsweisend auszurichten: Gemeinsam nutzten Prediger und Tudock das Projekt zur Neubewertung der vorhandenen Features. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Lichtberatung gelegt. Neben einem umfassenden Wissensbereich zum Thema, unterstützt der Online-Shop mit seinen Funktionalitäten den Lichtberater bei Prediger. Anschließend portierte Tudock die für den Kunden wichtigsten Funktionen auf die neue Plattform, integrierte ein modernes responsives Design und realisierte fortschrittliche Features wie bspw. den Pagebuilder auf Basis der neuen Möglichkeiten von Magento 2. Der Online-Shop ging pünktlich vor dem Black Friday 2019 live und meisterte die Bewährungsprobe mit einem Benutzeranstieg um knapp 30% am umsatzstärksten Tag im Jahr äußerst erfolgreich.

Gewinner des Shop Usability Awards 2020
Shop Usability Award

Über die Jahre ist ein unglaublich professioneller und fesselnder Shop entstanden. […] Die Jury ist überzeugt, dass wir von Prediger noch viel hören werden.

Jury Shop Usability Award

Der Kunde Carl Prediger GmbH & Co. KG

  • Gegründet 1921
  • Sitz in Hamburg
  • Ca. 80 Menschen arbeiten bei Prediger
  • Prediger ist im Einzel- und Versandhandel tätig
  • Showrooms in Hamburg, Berlin, Frankfurt am Main und Düsseldorf

Prediger gehört zu den renommiertesten Anbietern von Design-Leuchten und Lichtlösungen in Deutschland: Neben einer exklusiven Auswahl hochwertiger Innen- und Außenleuchten bietet Prediger eine hohe Beratungskompetenz beim Thema Licht.

Im Vertrieb setzt Prediger auf eine Omnichannel-Strategie, in der sich Onlineshop und Showrooms gegenseitig ergänzen. Zum einen liefert der Shop durch seinen umfangreichen Content mit Wissensportal und Lichtjournal für den Besucher sehr gute Informationsmöglichkeiten und Inspirationsquellen. Zum anderen ist der Online-Shop mit speziellen Funktionen für die Lichtberater in den Showrooms eines der wichtigsten Werkzeuge für die persönliche Kundenberatung. So unterstützt die erweiterte Produktsuche bei der Analyse des bestehenden Sortiments, und die Lichtberater können dem Kunden direkt Angebote aus dem Shop erstellen. Um sich erfolgreich vom Markt abzuheben, geht Prediger weit über den Verkauf von Design-Leuchten hinaus. Denn anspruchsvolle Kunden möchten nicht nur Leuchten kaufen, sondern auch konzeptionelle Beratung zur Lichtgestaltung in Wohn- und Arbeitsräumen sowie im Außenbereich in Anspruch nehmen.

Lichtszene Arbeitsplatz

Die Ausgangssituation

Bereits 2018 bahnte Prediger auf Anraten von Tudock den Umstieg von Magento 1 auf Magento 2 an – also lange bevor im Juni 2020 der Support für Magento 1 auslief. Mit diesem frühen Vorgehen wollte Prediger sich gleich mehrere Vorteile zunutze machen. Zunächst sollte die rechtzeitige Migration vermeiden, in Engpässe bei E-Commerce-Agenturen zu geraten. Denn es war zu erwarten, dass zum Supportende zahlreiche Shopbetreiber gleichzeitig und unter Zeitdruck umsteigen möchten. Außerdem wollte sich Prediger einen Vorsprung gegenüber dem Wettbewerb verschaffen: Wer früh auf die neue Plattform umsteigt, kann auch eher die neuen Möglichkeiten von Magento 2 für sich nutzen. Schließlich sollte ein Zeitpuffer dafür sorgen, dass bei der Migration eventuell auftretende Bugs sorgfältig behoben werden könnten. Ein gutes Nutzererlebnis ist im Premium-Marktumfeld von Prediger besonders wichtig, um sich gegenüber der Konkurrenz zu behaupten.

Die Herausforderung

Bei der Migration von der Shopsoftware Magento 1 auf Magento 2 handelt es sich nicht um ein einfaches Update, sondern um ein Replatforming. Die neue Version ist wesentlich leistungsstärker, setzt auf moderne Softwarekonzepte und -architekturen sowie neue Frontendtechnologien. Das macht den Umstieg zu einer anspruchsvollen Aufgabe für alle Beteiligten – vor allem bei einem stark individualisierten und umfangreichen Online-Shop wie dem von Prediger.

Predigers Anforderungen für das Replatforming beinhalteten unter anderem eine benutzerfreundliche Abbildung wichtiger Beratungsfunktionen im Shop auch unter Magento 2 und die erneute Integration der Suchlösung FACT-Finder. Zu den Zielvorgaben von Prediger an Tudock gehörte außerdem die Forderung nach einer sehr guten Seitenperformance des Shops. Diese sollte sich nach einem Jahr Projektzeit erstmalig während des erwarteten Besucheransturms zum Black Friday am 29. November 2019 in einer Hochlastsituation beweisen.

Die Lösung

Mit einem professionellen Partner lässt sich der Umstieg auf Magento 2 zuverlässig umsetzen und die Zukunftsfähigkeit des Shops mit seinen Anwendungen gewährleisten. Händler schaffen sich hiermit den Handlungsspielraum, das Wachstum des Geschäfts weiter voranzutreiben, den Shop weiterzuentwickeln und die Sicherheit des Shops aufrecht zu erhalten.

Tudock betreut seit 12 Jahren Prediger als E-Commerce-Agentur. Die Zusammenarbeit mit dem Kunden war somit optimal eingespielt. Trotzdem galt es, das komplexe Replatforming-Projekt detailliert vorzubereiten.

Tudock-Niels-Pahlmann

Die Erwartungen an den Shop sind naturgemäß unterschiedlich. Die Ergebnisse der Workshops flossen direkt in das Projekt ein und führten zu einer klaren Priorisierung der Aufgaben.

Niels Pahlmann, Geschäftsführer bei Tudock

Um zunächst die Erfahrungen mit dem bisherigen Shop und Bedarfe aller Beteiligten für den Umstieg auf Magento 2 zu analysieren, setzte Tudock auf Workshops. Dabei arbeitete die Agentur mit der Prediger Geschäftsführung, Projekt- und Produktdatenmanagern, SEO-Verantwortlichen, den Lichtberatern aus den Showrooms, Lageristen, dem Marketing und dem Vertrieb heraus, welche Prioritäten beim Umstieg gesetzt werden sollten.

Bewährte Features migrieren

Beim Migrationsprozess für Prediger entschied sich Tudock für eine agile Entwicklung nach Scrum mit einer engen Abstimmung mit dem Kunden. Basis der Anforderungen waren zunächst die bestehenden Funktionen, welche nach der langjährigen Weiterentwicklung des Shops durch Tudock für sich schon sehr umfangreich waren. „Einige der erhaltenswerten Funktionen und Elemente aus dem vorherigen Shop konnten mit geringem Aufwand portiert werden“, so Pahlmann. „Da aber Magento 2 technisch ganz andere und bessere Konzepte für die Programmierung verwendet, wurden andere Elemente von Grund auf neu implementiert.“ Die wichtigsten Funktionen, die Prediger und Tudock aus dem alten Shop übernahmen, waren die Anforderungen für die TÜV-Zertifizierung, die Schnittstellen zum PIM und dem Warenwirtschaftssystem sowie die erweiterte Merkliste für die Lichtberater in den Showrooms.

Matthias Tesche Prediger Lichtberater

Auf die Effizienz in der Zusammenarbeit, die hohe Magento-Kompetenz und die Erfahrung im E-Commerce ist bei Tudock verlass.

Matthias Tesche, Leitung Marketing bei Prediger Lichtberater

Neue Magento 2-Features nutzen

Ein so umfassendes Replatforming ist eine gute Gelegenheit, auch grundsätzliche Weiterentwicklungen im Shop vorzunehmen. So wurde zunächst das Design komplett neu aufgesetzt, wobei Tudock gleichzeitig einen automatischen Prozess integrierte, um die Vorgaben aus dem Styleguide in Magento 2 zu portieren. Mit dem neuen Frontend konnte die erfahrene Magento-Agentur aus Hamburg eine der zentralen Zielvorgaben erfüllen: Die herausragende Seitenperformance des Shops beizubehalten.

Zusätzlich richtete Tudock für Prediger neue Enterprise-Features ein, die Magento 2 bereitstellt. So sorgen im neuen Shop zum Beispiel Target Rules automatisiert dafür, dass Shop-Besucher auf Basis der umfangreichen Produktinformationen qualitativ hochwertige Cross-Selling-Angebote erhalten.

Zur Seitenerstellung wurde WordPress vom neuen, in Magento 2 integrierten Pagebuilder abgelöst, was das Anlegen neuer Inhalte sowohl im eigentlichen Shop als auch im Content-Bereich für Prediger erheblich vereinfacht.

Dank der erfolgreichen Umsetzung durch Tudock nutzt Prediger darüber hinaus das in Magento 2 verfügbare Staging Feature. Hiermit können Shopmanager direkt aus dem Backend des Shops eine Vielzahl von Inhaltsaktualisierungen erstellen, in der Vorschau anzeigen und die Veröffentlichung planen. Bei Prediger kommt das Staging Feature vor allem für Promotion-Content zum Einsatz, der eigenständig erstellt und beispielsweise für temporäre Kampagnen mit einem Zeitfenster versehen werden kann, in dem eine Kampagne gefahren werden soll.

Auf den neuesten Stand brachte Tudock auch die Deployment-Verfahren mit verschlankten Release-Prozessen sowie Funktionen für automatisiertes Testen und automatisierte Deployments. Prediger hat so die Möglichkeit, mit nur wenigen Klicks Weiterentwicklungen selbst live in den Shop zu spielen. Das macht den Betrieb und das Management des Shops für Prediger weitaus effizienter als zuvor.

Suche und Produktdaten weiter verbessern

Beim Prediger-Shop mit etwa 30.000 Produkten spielt das Thema Product Information Management (PIM) eine herausragende Rolle. Daher entwickelte und implementierte Tudock ein neues Produktdatenmodell, um den Detailgrad der vorhandenen Produktdaten noch einmal zu erhöhen.

Detaillierte und verlässliche Produktdaten sind auch die Basis für eine leistungsstarke Suche, eine der wichtigsten Funktionen eines Online-Shops. Gute Suchergebnisse beeinflussen die Kaufentscheidungen von Kunden positiv und sind ein entscheidendes Kriterium für die Kundenzufriedenheit. Da Prediger mit der Suchtechnologie von FACT-Finder im bisherigen Magento 1 Shop sehr zufrieden war, sollte FACT-Finder auch unter Magento 2 zum Einsatz kommen.

Tudock ist die erste E-Commerce-Agentur, die im Rahmen eines Kundenprojekts FACT-Finder von Magento 1 zu Magento 2 portierte. Dazu stellte der Suchanbieter aus Pforzheim ein entsprechendes Modul zur Verfügung, das aber wegen stetiger technischer Neuerungen bei Magento 2 zum benötigten Zeitpunkt noch nicht voll einsatzfähig war. Als Suchspezialist und langjähriger FACT-Finder Partner gelang es Tudock, das Portierungsmodul in enger Zusammenarbeit mit dem Suchanbieter zügig weiterzuentwickeln. Im Ergebnis steht nun ein ausgereiftes Modul zur Verfügung, auf das auch andere Shop-Betreiber zurückgreifen können. „Damit haben wir aus einem Problem einen klaren Mehrwert für alle Magento-Nutzer geschaffen“, führt Pahlmann aus. Indem Tudock die Suche im nächsten Schritt exakt auf die überarbeiteten Produktdaten und die neue Magento 2-Umgebung anpasste, konnte die Agentur die Performance der Suche und die Qualität der Suchergebnis im Vergleich zum Magento 1 Shop noch einmal deutlich verbessern.

Eingesetzte Technologien

Das Ergebnis

Bereits im September 2019, also zwei Monate vor dem Black Friday am 20. November, ging der Magento 2 Shop von Prediger online. So konnten Auftraggeber und Auftragnehmer den neuen Shop deutlich vor der erwarteten Belastungsprobe verschiedener Live-Tests unterziehen. Hier kam auch gleich das Staging Feature zum Einsatz, um zum wichtigsten Verkaufstag des Jahres entsprechende Kampagnen zu fahren. Selbst bei 1,1 Millionen Besuchern innerhalb von wenigen Tagen lief der Shop stabil und zuverlässig.

Mit dem Onlineshop auf Basis von Magento 2 steht Prediger nun eine Verkaufsplattform zur Verfügung, die nicht nur die Wünsche des Händlers und seiner Kunden erfüllt, sondern auch den Betrieb des Shops für das zuständige E-Commerce-Team vereinfacht. So haben sich allein die Testaufwände mit dem neuen Deployment-Verfahren signifikant reduziert. Das E-Commerce-Team kann zudem Inhalte schneller und einfacher erstellen sowie Kampagnen in Eigenregie planen und umsetzen. Auch den Bedürfnissen anderer Unternehmensbereiche bei Prediger wurde Rechnung getragen, wovon neben den Lichtberatern in den Showrooms unter anderem auch das Sortimentsmanagement profitiert. Für Lichtberater ist der Online-Shop ein nützliches Werkzeug, um den Bedürfnissen der Kunden bei der Lichtberatung gerecht zu werden. Sie finden noch besser die zum Kunden passenden Produkte und können diese dem Kunden in einem persönlichen Angebot direkt vorschlagen. Category Manager können technische Produktdaten genauer spezifizieren und durch eine neue Schnittstelle direkt in den Shop übertragen. Und der Kunde wird durch einen ausführlichen Content-Bereich mit Wissen zum Thema Licht versorgt.

Gleichzeitig eröffnet der Magento 2 Shop neue Möglichkeiten für die Zukunft, beispielsweise als Basis interaktiver Beratungsmodule für Kunden oder von Virtual Reality-Funktionen, mit denen Kunden online die Wirkung von Licht in ihren Räumen simulieren können. Denkbar ist auch die Anbindung von Planungsbüros, die online lichtgestalterische Konzepte für Wohn- und Geschäftsräume entwickeln oder von Servicepartnern, welche die Installation der Leuchten beim Kunden übernehmen. Gemeinsam mit Tudock wird Prediger zudem eine umfassende B2B-Plattform mit der gleichen Magento 2 Instanz entwickeln.

Mehr Insights zum Projekt
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nutzen auch Sie die Möglichkeiten von Magento.
Jetzt Kontakt aufnehmen!
Michael Wolf von Tudock
Michael Wolf
Geschäftsführer
Kategorien
Projekte

Neckermann

Projekt: Neckermann

Optimierung der Produktsuche führt zur erheblichen Verbesserung der suchrelevanten KPIs

Der Kunde neckermann.de

  • Eine Marke der Otto GmbH & Co. KG
  • Sitz in Hamburg
  • neckermann.de ist im Versandhandel tätig
  • Online-Shop: neckermann.de

Die Otto Group gehört mit einem Onlineumsatz von knapp über 8 Milliarden Euro zu den weltweit größten Onlinehändlern. OTTO, als Teil der Otto Group, baut sein Geschäftsmodell vom Händler zur Plattform mit Schwerpunkt Home & Living um und setzt außerdem auf eine Multi-Shop-Strategie, zu denen die Marke des ehemaligen Versandhaus-Mitbewerbers Neckermann sowie unter anderem Spezialshops wie schlafwelt.de und yourhome.de gehören. Für die erfolgreiche Entwicklung dieser Shops steht ein Feature ganz besonders im Fokus: die Produktsuche. Die Suchfunktion zählt zu den entscheidenden Faktoren für die Zufriedenheit der Shopbesucher und beeinflusst direkt die Konversionsraten.

Verschiedene Websites mit unterschiedlicher technologischer Geschichte, über 150.000 Produkte diverser Kategorien und die nachhaltige Optimierung der Produktsuche als zentralem Shop-Feature? Das klingt nach einer echten Herausforderung. Die Experten von Tudock haben sich ihr gestellt und holen seit 2016 das Optimum aus der Produktsuche heraus.

Die Aufgabe

Über 150.000 lieferbare Artikel stellen jede Suche und den Shopmanager vor eine gewaltige Herausforderung. Zugleich ist ein schnelles und passendes Ergebnis für den Shopkunden entscheidend, ob er auf der Seite kauft oder nicht. Zusätzlich soll die Suche im mobilen Zeitalter auch auf mobilen Devices genauso gut funktionieren wie am Desktop. Ziel des Projekts mit Tudock war es, die Qualität der Suchergebnisse insgesamt zu verbessern und damit die Konversionsraten der Suche. Dabei standen beispielsweise die Auffindbarkeit der Produkte sowie das passende Matching zwischen dem Suchbegriff und dem Suchergebnis für den Shopkunden auf dem Prüfstand.

Optimal: Die strategische Optimierung der Suchfunktion

Die technologischen Grundeinstellungen von Solr und iShop bieten zwar gute Suchmöglichkeiten, ohne eine echte Strategie zur Optimierung der Ergebnisse liefern sie jedoch keine wirklich zufriedenstellenden Resultate für die User. Tudock erstellte daher eine Strategie zur kontinuierlichen Verbesserung der Suchfunktion.

Die Lösung

Gründlich: Die strategische Analyse der Suche

Für die Experten von Tudock ist die Basis jeder Problemlösung eine fundierte und professionelle Analyse des Status Quo. Zunächst betrachteten sie also grundlegend die Suchfunktionen der betreffenden Shops. Von besonderer Bedeutung waren dabei die Dimensionen Funktionalität, Usability und Qualität der Suchergebnisse.

Sebastian Russ - Produktmanager Onsite-Search bei Tudock

Die Qualität der Suchergebnisse, die Geschwindigkeit der Ergebnisausgabe, die vom User erwarteten Features wie eine Facettierung der Suchergebnisliste oder eine gute Auto-Suggest-Funktion: All dies sind wichtige Faktoren, die die Zufriedenheit des Users mit dem Shop und damit den Verkaufserfolg beeinflussen.

Sebastian Russ, Produktmanager Suche bei Tudock

Zuverlässig: Kontinuität und Agilität sichern den langfristigen Erfolg

Tudock analysierte zusammen mit den Kunden die vorhandenen Suchen und erarbeitete ein grundlegendes Konzept, um sie an allen relevanten Stellschrauben zu verbessern – innerhalb der bestehenden technologischen Infrastruktur. In einem agilen Projektverfahren mit regelmäßigen iterativen Sprints und transparenter Rollenverteilung zwischen Kunde und Agentur entstand so gemeinsam ein optimales Lösungsszenario. Schlank, zielführend und immer mit dem Blick auf ein optimales Produkt.

Für die kontinuierliche Weiterentwicklung der Suche wurde zudem ein transparenter Betriebsmanagement-Prozess aufgesetzt. Die tiefgehende Auswertung der Analytics-Daten diente dabei als Basis, um das Suchverhalten kontinuierlich zu messen, zu analysieren und zu optimieren.

Sebastian Russ - Produktmanager Onsite-Search bei Tudock

Über einen regelmäßigen Austausch, die eigenständigen Optimierungen der Suche und die Weiterentwicklungen diverser Funktionalitäten konnten wir die Qualität der Suche über die Jahre kontinuierlich steigern. Das spiegelt sich in allen relevanten Search-KPIs wider.

Sebastian Russ, Produktmanager Suche bei Tudock

Erfolgreich: Auf der sicheren Seite mit der Tudock Search KPI Matrix

Ein entscheidender Erfolgsfaktor des Projekts waren die langfristige Perspektive und die regelmäßige Kontrolle der relevanten KPIs: Conversion Rate, Search Exit Rate und der Wert pro Visit mit Suche sind nur drei der wichtigen Werte der Tudock Search KPI Matrix. Alle drei konnten Kunde und Agentur im Rahmen der Kooperation verbessern.

Wert pro Visit - neckermann.de
Durch die Optimierungs-maßnahmen von Tudock konnte der Wert pro Visit mit Suche über alle Shops hinweg um 28% erhöht werden.

Messbar: Die Erfolge der Tudock Optimierung

Über die Effekte der Optimierungsmaßnahmen für Neckermann, Schlafwelt und Yourhome berichtete Tudock im Rahmen des Projekts regelmäßig in transparenten Reportings auf der Basis der KPI Matrix. Fest steht: Die besseren Suchergebnisse steigerten eindeutig den Verkaufserfolg. Tudocks Credo lautet daher, dass durch die verbesserte Shopsuche alle Seiten profitieren: Die Shopkunden erhalten echten Mehrwert und die Shops wiederum steigern ihren Umsatz.

Starten auch Sie mit Ihrer Suche durch.
Jetzt Kontakt aufnehmen!
Michael Wolf von Tudock
Michael Wolf
Geschäftsführer
Kategorien
Projekte

Manufactum

Projekt: Manufactum

Performance Boost durch Umstellung auf Solr und kontinuierlichem Search Management

Seit 2016 unterstützt Tudock als Onsite-Search-Experte Manufactum bei der Weiterentwicklung der Suchfunktion und beim Search Management.
Im Zuge eines Technologiewechsels zu Solr sorgte Tudock gemeinsam mit dem Manufactum Plattform-Team für den optimalen Einsatz der neuen Suchtechnologie in den Manufactum-Shops.
Mit einem ausführlichen Testverfahren gewährleistete Tudock eine reibungslose Migration der neuen Suche. Im Ergebnis konnte Manufactum u.a. dank der Beratung und fachlichen Unterstützung von Tudock die Conversion Rate der Suche signifikant steigern.

Der Kunde Manufactum GmbH

  • Gegründet 1988
  • Sitz in Waltrop, Nordrhein-Westfalen
  • Ca. 500 Menschen arbeiten bei Manufactum
  • Manufactum ist im Einzel- und Versandhandel tätig
  • Online Shops: manufactum.de, manufactum.at, manufactum.ch, manufactum.uk, magazin.com

Manufactum fördert seit mehr als 30 Jahren den bewussten Konsum im Alltag und hilft dabei, aus der alltäglichen Routine etwas Besonderes zu machen. Hierfür bietet Manufactum seinen Kunden ein außergewöhnliches Angebot an sorgfältig ausgewählten und hochwertigen Produkten. Das Angebot reicht von der Armbanduhr bis zur Aufschnittmaschine, von der Gartenschere bis zur Gesichtsseife, vom Notizbuch bis zur Nachttischleuchte oder von der Daunenjacke aus Recyclingfaser bis zum Reparaturservice. Manufactum setzt auf hochwertig verarbeitete, reparierbare Produkte sowie eine zeitlose Gestaltung. Die guten Dinge bietet Manufactum auf vielen Wegen an: im Versand per Katalog, im Online-Shop und in der App sowie aktuell stationär in zwölf deutschen Städten und in Wien.

Case Study Manufactum

Die Ausgangssituation

Für Manufactum zählt der eigene Online-Shop zu den wichtigsten Vertriebskanälen. Aufgrund des breiten Sortiments und als Vorbereitung für Offline-Besuche in den Warenhäusern ist die Suche nicht nur ein Umsatztreiber im Online-Shop, sondern auch eine zentrale Servicefunktion für den stationären Kunden. Der fachlich versierte Betrieb und die Optimierung der Suche hat für Manufactum daher eine hohe Bedeutung.

Die Ziele von Manufactum

2018 beschloss Manufactum auf die Open Source Suchtechnologie Solr zu setzen. Manufactum wollte eine Suche in den Online-Shop integrieren, die es ermöglicht, flexibler auf die hohen Ansprüche der Kunden einzugehen. Außerdem sollte die Weiterentwicklung der Suchsoftware zukünftig in der eigenen Hand liegen.

Um einen positiven Return on Investment zu erzielen, lautete eine weitere Vorgabe, dass die neue Suche die bisherige nicht nur gleichwertig ersetzt, sondern mittelfristig auch bessere KPIs vorweist, bei gleichzeitiger kostenorientierter Flexibilität.

Thomas Krämer von Manufactum

Wir haben in den letzten Jahren die hohe Relevanz der Suche bei unserem besonderen Sortiment erkannt. Der Aufbau einer neuen Suche war für uns auch ein großes Entwicklungs- und Lernthema.

Thomas Krämer, Head of Online & Customer Service bei Manufactum​

Die Lösung

Nach einem Evaluierungsprozess unter mehreren Anbietern von Suchtechnologien entschied sich das Unternehmen für den Umstieg auf die Open Source Lösung Solr als neue Suche im Online-Shop. Durch den offenen Zugang zum Quellcode kann die Suche wie eine Eigenentwicklung betrieben und erweitert werden. Die Roadmap für die Konfiguration, funktionale Ausgestaltung und Optimierung der Suche liegt nun komplett in der Hand von Manufactum und kann so auf die Bedürfnisse der Kunden exakt zugeschnitten werden.

Die Umsetzung

Der Wechsel von einer kommerziellen Lösung hin zu einer Open-Source-Lösung ist für Shop-Betreiber immer eine Herausforderung. Dank der großen Erfahrung von Tudock im Bereich Suchtechnologie konnte sich Manufactum früh auf die wichtigsten Aspekte beim Wechsel einer Suchlösung fokussieren:

Entscheidend bei der Migration ist zum einen die Konzeption der Suche, damit sich die Suche optimal in den bestehenden Shop einfügt und sie zum Nutzungsverhalten der Kunden passt. Durch eine gute Konzeption liefert die Suche gleich zu Beginn eine angemessene Suchergebnisqualität. Eine durchdachte Konzeption stellt außerdem sicher, dass die implementierte Suche den Zielen des Shopbetreibers dient. Hier konnte Tudock überdies auf die Erfahrungswerte aus früheren Migrationsprojekten zurückgreifen.

Zum anderen kommt es auf das Vorgehen bei der technischen Umsetzung an. Eine der größten Herausforderungen im Zuge der Migration einer Suche ist das Offline-Testing.

Auf Basis der Testergebnisse ließ sich die neue Suche schon im Offline-Modus auf ein so hohes Niveau bringen, dass der erste A/B-Test auf Anhieb erfolgreich war und die neue Suche umgehend in den Live-Shop implementiert werden konnte.

Sebastian Russ - Produktmanager Onsite-Search bei Tudock

Wir setzten hierfür auf ein automatisiertes Verfahren, mit dem eine möglichst große repräsentative Stichprobe in vielen schnellen Iterationen analysiert werden konnte.
Darüber hinaus kombinierten wir das automatisierte Testverfahren mit Analytics Daten und gezielten manuellen Suchergebnisanalysen. Somit war die Performance der neuen Lösung mit der bisherigen direkt vergleichbar.

Sebastian Russ, On-Site-Search Experte bei Tudock

Das Ergebnis: Deutliche Verbesserung der suchrelevanten KPIs bereits kurz nach der Migration

Gemeinsam mit dem Manufactum-Team, bestehend aus internen und externen Experten, hat Tudock die hohen Erwartungen an die neue Suche erfüllt: Die Monate nach der Migration zeigen eine deutliche Verbesserung der suchrelevanten KPIs, wie zum Beispiel die geringere Ausstiegsquote während der Suche, vor allem aber die gestiegene Conversion Rate.

Wegweisend für die weiteren Investitionen ist die höhere Qualität der Suchergebnisse und die bessere Performance, die sich in höheren Conversion Rates niederschlägt. Mit der neuen Suche auf Basis von Solr gelang es, die Conversion Rate der reinen Suche-Nutzer in den 12 Monaten nach der Umstellung um knapp 20% Prozent zu steigern. Betrachtet man die Zeit der kontinuierlichen Betreuung durch Tudock konnte Manufactum die Conversion Rate der Suche seit 2016 um weitere 20% bei den Suche-Nutzern steigern.

Darüber hinaus hat Manufactum mit der Open-Source-Lösung mehr Transparenz über die einzelnen Features der Suche gewonnen. Die Produktmanager und Entwickler, die den Shop betreuen, haben nun uneingeschränkte Einsicht in die Suchlösung im Shop. So ist es jederzeit möglich, über Plugins und individuelle Weiterentwicklungen neue Funktionen zu integrieren und die Suche gezielt für Manufactum zu optimieren.

Marc Bürger von Manufactum

Tudock unterstützte uns als verlässlicher Partner mit Erfahrung und Wissen, damit wir unsere Kunden zukünftig noch besser mit unserem Angebot begeistern können.

Marc Bürger, Plattform Management & Development bei Manufactum
Starten auch Sie mit Ihrer Suche durch
Jetzt Kontakt aufnehmen!
Michael Wolf von Tudock
Michael Wolf
Geschäftsführer