JUMP: Shopentwicklung mit Domänen-Konzept

Michael Wolf unterstützte Galeria Kaufhof als Produktmanager im Projekt JUMP

Galeria Kaufhofs Onlineshop www.galeria-kaufhof.de präsentiert sich seit dem 7. Mai 2015 der Öffentlichkeit in frischem Gewand. Unter der äußeren Hülle steckt auch eine neue Basis: JUMP, so der Name des Ecommerce-Projekts, versteht sich als zentrale Plattform für den Cross-Channel-Handel und fußt auf einer technischen Eigenentwicklung. An der Realisierung der Plattform hatten externe Experten und Agenturen Anteil, unter ihnen Michael Wolf von TUDOCK. Er war konzeptionell mitverantwortlich für die Domäne "Bewerten".

Die Idee hinter dem Domänen-Konzept

Während eines Shopbesuchs kommt der Kunde mit verschiedenen Bereichen und Funktionen des Shops in Berührung: Vielleicht schaut er sich die im Newsletter beworbenen Produkte an oder er informiert sich im Kundenkonto über den Status seiner aktuellen Bestellung, vielleicht recherchiert er nur die Öffnungszeiten einer nahegelegenen Filiale oder er sucht nach einer neuen Jacke – die Möglichkeiten sind vielfältig.

Diesem Umstand trägt Dr. Michael Wegener, Geschäftsführer von talentformation.com und Berater für den Transformationsprozess bei Galeria Kaufhof, mit seinem Domänenkonzept Rechnung: Er strukturiert Teams nach Kundenansprüchen, also nach den verschiedenen Aspekten der Customer Journey. Neben Team Technik, Team Marketing usw. gibt es nach Domänen gegliederte Scrum-Teams, die hinter der Entwicklung von JUMP stehen. Wichtige Domänen sind:

1.     Suchen
Hinter der Domäne Suchen steckt die Annahme, dass der Kunde ein konkretes Informationsbedürfnis verfolgt wie beispielsweise die Suche nach einem Produkt oder Service-Informationen. Er benutzt Funktionen wie die Navigation, die Onsite Search oder den Filialfinder. Das Team der Domäne Suchen beschäftigt sich daher mit allen Aufgaben und technischen Lösungen, die der Suche und gezielten Navigation des Kunden dienen.

2.     Entdecken
Der gezielten Suche steht das Entdecken von Produkten und Informationen gegenüber: Wie lenke ich als Shopbetreiber die Aufmerksamkeit des Kunden? Wichtige Elemente hierfür sind beispielsweise Produktempfehlungen und Themenwelten. Das Team der Domäne Entdecken beschäftigt sich mit allen Aufgaben und technischen Lösungen, die dem Stöbern und der Inspiration entsprechen.

3.     Bewerten
Welche Informationen benötigt ein Kunde, um eine Kaufentscheidung treffen zu können? Wie evaluiert er ein Produkt? Mit diesen Fragestellungen beschäftigt sich das Team der Domäne Bewerten. Dazu zählen unter anderem die Produktion und Bereitstellung von Produktdaten.

4.     Bestellen
Hat sich der Kunde für ein Produkt entschieden, folgt der Bestellprozess. Wichtige Elemente für die Domäne Bestellen sind daher Prozesse und Elemente wie Geschenkkarten und Checkout.

5.     Prüfen und Steuern
In der Domäne „Prüfen und Steuern“ geht es um die Kontrolle von Aktivitäten durch den Kunden, vor, während und nach einem Kauf. Beispiele für diese Aktivitäten sind Einstellungen im Kundenkonto, das Retournieren einer Ware oder das Abonnieren eines Newsletters.

Gemeinsam sorgen die fünf Product Owner der verschiedenen Domänen für die (Weiter‑)Entwicklung des Shops und liefern dem Endkunden eine einheitliche Shopping Experience, wobei Konzeption und technische Umsetzung je nach Feature separat pro Domäne oder in enger Abstimmung erfolgen. Durch die Aufsplitterung ist es möglich, jeden einzelnen Bereich hochgradig zu optimieren und unabhängig zu deployen, was die Continuous Delivery stark vereinfacht (Features und Änderungen können laufend online gestellt werden).

Zu den Ansprüchen an die JUMP-Architektur gehören ferner eine gute Performance und das Schaffen einer Basis für die Omnichannel-Strategie von Galeria Kaufhof. In der Domäne Bewerten war Michael mitverantwortlich für das neue Product Information Management System und die neue Produktdetailseite.

Anforderungsanalyse und Anforderungsmanagement für ein maßgeschneidertes PIM-System

Damit die Überführung des Nutzers von der Produktbeurteilung hin zum Kauf gelingt, muss der Onlineshop den Informations- und Beratungsanspruch des Nutzers erfüllen. Es bedarf also relevanter aktueller Produktinformationen und aussagekräftiger Produktbilder auf der Produktdetailseite. Zusätzliche Services wie Produktbewertungen durch Verkäufer oder Kunden (Rezensionen) ergänzen die Informationen in Richtung Beratung.

Doch relevante und aktuelle Produktinformationen erscheinen nicht von allein auf der Produktdetailseite – die rudimentären Produktdaten aus dem Warenwirtschaftssystem müssen im PIM-System angereichert werden. Weil das bisher bei Galeria Kaufhof im Einsatz befindliche PIM-System keine zufriedenstellende Benutzerfreundlichkeit bot, wurde es im Zuge der Shop-Neuentwicklung abgelöst und durch eine maßgeschneiderte Lösung ersetzt. Als Ansprechpartner und Schnittstelle für die Stakeholder und das Entwicklungsteam übernahm Michael im Rahmen der Neu-Konzeption die initiale Anforderungsanalyse und das Anforderungsmanagement.

Konzeption der Produktdetailseite

Michael zeigte sich mit der Konzeption der Produktdetailseite außerdem für die Fragen verantwortlich: Wie möchte ich dem Endkunden meine Produkte online präsentieren? Und wie schaffe ich es, den Kunden erfolgreich in den Kaufprozess zu überführen?

Für die initiale Anforderungsanalyse der Produktdetailseite eruierte er in Workshops und Gesprächen die IST-Situation, hinterfragte bestehende Prozesse, klärte Vorgaben zur Produktpräsentation (z.B. rechtlich, Hersteller) und ermittelte die Wunschvorstellungen der zuständigen Abteilungen, wobei er den Kunden als Frontend-User immer im Hinterkopf behielt. Im Rahmen des Anforderungsmanagements kümmerte er sich anschließend um die Ausarbeitung und Priorisierung der Produkteigenschaften und koordinierte die Umsetzung der Anforderungen in die neue Produktdetailseite.

Die neue Produktdetailseite von Galeria Kaufhof

Galeria Kaufhof als moderner Omnichannel-Händler

Mit JUMP vollzieht Galeria Kaufhof die Wandlung zum modernen Omnichannel-Händler. Die Plattform erlaubt eine deutlich schnellere Umsetzung neuer Funktionen (time-to-market) und bietet somit eine größere Flexibilität gegenüber der rasanten Anforderungsentwicklung im ECommerce.

Weitere Informationen zu JUMP

Wer sich mehr Einblick in die Entwicklung von JUMP verschaffen möchte, dem sei insbesondere das Interview von Roman Zenner mit Dr. Michael Wegener und Manuel Kiessling (Leiter Technical Platform Online Galeria Kaufhof GmbH) in den ShopTechTalks #23 empfohlen. Auf die Mikroarchitektur und Technologien, die hinter JUMP stehen, geht Martin Grotzke in seinem Beitrag „Jump – Ein Technologiesprung bei Galeria Kaufhof“ näher ein (technisch Interessierte sollten auch den späteren Beitrag von Rico Pfaus beachten).

Wir danken Galeria Kaufhof für die fruchtbare Zusammenarbeit!

Über Michael Wolf

Michael unterstützt als TUDOCK-Geschäftsführer seit zwölf Jahren mittelständische und große Händler bei der Analyse, Konzeption, Umsetzung, Entwicklung und dem Betrieb von Onlineshops und Marktplätzen. Neben der Produktsuche gehören das Produktdatenmanagement, das agile Projektmanagement und das Shopsystem Magento zu seinen Spezialgebieten. Seine Erfahrung teilt er unter anderem in Vorträgen und Fachartikeln.

Bei Fragen zum Domänenkonzept oder der Anforderungsanalyse für die Auswahl eines geeigneten PIM-Systems kontaktieren Sie uns gern.

Mehr zu den Projekten von TUDOCK

Autor: Kategorie: Referenzen
Schlagwörter: TUDOCKNEWS
YTo2OntzOjY6ImZldXNlciI7aTowO3M6MzoicGlkIjtpOjk4O3M6MzoiY2lkIjtpOjEwOTgxMjQyNTI7czo0OiJjb25mIjthOjEwOntzOjEwOiJzdG9yYWdlUGlkIjtpOjEyNDtzOjE0OiJleHRlcm5hbFByZWZpeCI7czoxMToidHhfbmV3c19waTEiO3M6MTM6IlVzZXJJbWFnZVNpemUiO2k6MTg7czo5OiJhZHZhbmNlZC4iO2E6MTp7czoyMToic2hvd0NvdW50Q29tbWVudFZpZXdzIjtpOjA7fXM6ODoic2hhcmluZy4iO2E6MTp7czoxMjoidXNlU2hhcmVJY29uIjtOO31zOjg6InJhdGluZ3MuIjthOjM6e3M6MTY6InJhdGluZ0ltYWdlV2lkdGgiO2k6MTE7czoxNjoicmV2aWV3SW1hZ2VXaWR0aCI7aToxNjtzOjg6Im1vZGVwbHVzIjtzOjQ6ImF1dG8iO31zOjY6InRoZW1lLiI7YTo3OntzOjI2OiJib3htb2RlbFRleHRhcmVhTGluZUhlaWdodCI7aTozMDtzOjI0OiJib3htb2RlbFRleHRhcmVhTmJyTGluZXMiO2k6NDtzOjE1OiJib3htb2RlbFNwYWNpbmciO2k6MTA7czoxODoiYm94bW9kZWxMaW5lSGVpZ2h0IjtpOjIwO3M6MTg6ImJveG1vZGVsTGFiZWxXaWR0aCI7aToxMzQ7czoyNjoiYm94bW9kZWxMYWJlbElucHV0UHJlc2VydmUiO2k6MTtzOjIyOiJib3htb2RlbElucHV0RmllbGRTaXplIjtpOjM1O31zOjE3OiJwcmVmaXhUb1RhYmxlTWFwLiI7YToxMDp7czoxNDoidHhfYWxidW0zeF9waTEiO3M6MTc6InR4X2FsYnVtM3hfaW1hZ2VzIjtzOjE1OiJ0eF9jb21tZXJjZV9waTEiO3M6MjA6InR4X2NvbW1lcmNlX3Byb2R1Y3RzIjtzOjEyOiJ0eF9pcmZhcV9waTEiO3M6MTA6InR4X2lyZmFxX3EiO3M6MTU6InR4X21pbmluZXdzX3BpMSI7czoxNjoidHhfbWluaW5ld3NfbmV3cyI7czo5OiJ0eF90dG5ld3MiO3M6NzoidHRfbmV3cyI7czoxMToidHRfcHJvZHVjdHMiO3M6MTE6InR0X3Byb2R1Y3RzIjtzOjI0OiJ0eF93ZWNzdGFmZmRpcmVjdG9yeV9waTEiO3M6MjU6InR4X3dlY3N0YWZmZGlyZWN0b3J5X2luZm8iO3M6MTI6InR4X2NvbW11bml0eSI7czo4OiJmZV91c2VycyI7czoxOToidHhfY3d0Y29tbXVuaXR5X3BpMSI7czo4OiJmZV91c2VycyI7czoxMToidHhfbmV3c19waTEiO3M6MjU6InR4X25ld3NfZG9tYWluX21vZGVsX25ld3MiO31zOjExOiJzaG93VWlkTWFwLiI7YTo1OntzOjk6InR4X3R0bmV3cyI7czo3OiJ0dF9uZXdzIjtzOjExOiJ0dF9wcm9kdWN0cyI7czo3OiJwcm9kdWN0IjtzOjEyOiJ0eF9jb21tdW5pdHkiO3M6NDoidXNlciI7czoxOToidHhfY3d0Y29tbXVuaXR5X3BpMSI7czoyNToiYWN0aW9uPWdldHZpZXdwcm9maWxlJnVpZCI7czoxMToidHhfbmV3c19waTEiO3M6NDoibmV3cyI7fXM6MTI6IlJlcXVpcmVkTWFyayI7czoxOiIqIjt9czo0OiJsYW5nIjtzOjI6ImRlIjtzOjM6InJlZiI7czoyOToidHhfbmV3c19kb21haW5fbW9kZWxfbmV3c18yNTIiO30%3DYTo0OntzOjQ6ImNvbmYiO2E6MzU6e3M6MTc6InVzZVdlYnBhZ2VQcmV2aWV3IjtzOjE6IjEiO3M6MjI6InVzZVdlYnBhZ2VWaWRlb1ByZXZpZXciO3M6MToiMSI7czoyMDoid2VicGFnZVByZXZpZXdIZWlnaHQiO3M6MjoiNzAiO3M6MjA6Im1heENoYXJzUHJldmlld1RpdGxlIjtzOjI6IjcwIjtzOjMxOiJ3ZWJwYWdlUHJldmlld0Rlc2NyaXB0aW9uTGVuZ3RoIjtzOjM6IjE2MCI7czozODoid2VicGFnZVByZXZpZXdEZXNjcmlwdGlvbk1pbmltYWxMZW5ndGgiO3M6MjoiNjAiO3M6Mjc6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3Q2FjaGVUaW1lUGFnZSI7czozOiIxODAiO3M6MzM6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3Q2FjaGVUaW1lVGVtcEltYWdlcyI7czoyOiI2MCI7czozMDoid2VicGFnZVByZXZpZXdDYWNoZUNsZWFyTWFudWFsIjtzOjE6IjAiO3M6Mjg6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3TnVtYmVyT2ZJbWFnZXMiO3M6MjoiMTAiO3M6Mzg6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1pbmltYWxJbWFnZUZpbGVTaXplIjtzOjQ6IjE1MDAiO3M6MzA6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1pbkltYWdlU2l6ZSI7czoyOiI0MCI7czozMDoid2VicGFnZVByZXZpZXdTY2FuTWF4SW1hZ2VTaXplIjtzOjM6IjQ1MCI7czoyOToid2VicGFnZVByZXZpZXdTY2FuTWluTG9nb1NpemUiO3M6MjoiMzAiO3M6MzE6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1heEltYWdlU2NhbnMiO3M6MjoiNDAiO3M6Mzg6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1heEltYWdlU2NhbnNGb3JMb2dvIjtzOjI6IjU1IjtzOjQwOiJ3ZWJwYWdlUHJldmlld1NjYW5NYXhIb3J6aXpvbnRhbFJlbGF0aW9uIjtzOjI6IjU7IjtzOjM3OiJ3ZWJwYWdlUHJldmlld1NjYW5tYXh2ZXJ0aWNhbHJlbGF0aW9uIjtzOjE6IjMiO3M6MzA6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2NhbkxvZ29QYXR0ZXJucyI7czoxMDoibG9nbyxjcmdodCI7czozODoid2VicGFnZVByZXZpZXdTY2FuRXhjbHVkZUltYWdlUGF0dGVybnMiO3M6NTc6InBpeGVsdHJhbnMsc3BhY2VyLHlvdXR1YmUscmNsb2dvcyx3aGl0ZSx0cmFuc3BhLGJnX3RlYXNlciI7czozODoid2VicGFnZVByZXZpZXdEZXNjcmlwdGlvblBvcnRpb25MZW5ndGgiO3M6MjoiNDAiO3M6MjU6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3Q3VybFRpbWVvdXQiO3M6NDoiNzAwMCI7czoxMjoidXNlUGljVXBsb2FkIjtzOjE6IjAiO3M6MTI6InVzZVBkZlVwbG9hZCI7czoxOiIwIjtzOjEzOiJwaWNVcGxvYWREaW1zIjtzOjM6IjEwMCI7czoxNjoicGljVXBsb2FkTWF4RGltWCI7czozOiI4MDAiO3M6MTY6InBpY1VwbG9hZE1heERpbVkiO3M6MzoiOTAwIjtzOjIyOiJwaWNVcGxvYWRNYXhEaW1XZWJwYWdlIjtzOjM6IjQ3MCI7czoyMzoicGljVXBsb2FkTWF4RGltWVdlYnBhZ2UiO3M6MzoiMzAwIjtzOjIwOiJwaWNVcGxvYWRNYXhmaWxlc2l6ZSI7czo0OiIyNTAwIjtzOjIwOiJwZGZVcGxvYWRNYXhmaWxlc2l6ZSI7czo0OiIzMDAwIjtzOjE4OiJzb3VuZGNsb3VkQ2xpZW50SUQiO3M6MDoiIjtzOjIyOiJzb3VuZGNsb3VkQ2xpZW50U2VjcmV0IjtzOjA6IiI7czoyMDoidXNlVG9wV2VicGFnZVByZXZpZXciO3M6MDoiIjtzOjI0OiJ0b3BXZWJwYWdlUHJldmlld1BpY3R1cmUiO2k6MDt9czoxMToiYXdhaXRnb29nbGUiO3M6Mjg6IldhcnRlIGF1ZiBBbnR3b3J0IHZvbiBHb29nbGUiO3M6ODoidHh0aW1hZ2UiO3M6MTM6IkJpbGQgZ2VmdW5kZW4iO3M6OToidHh0aW1hZ2VzIjtzOjE1OiJCaWxkZXIgZ2VmdW5kZW4iO30%3DYTowOnt9YTowOnt9YTo3OntzOjE2OiJjb21tZW50TGlzdEluZGV4IjthOjE6e3M6MzI6ImNpZHR4X25ld3NfZG9tYWluX21vZGVsX25ld3NfMjUyIjthOjE6e3M6MTA6InN0YXJ0SW5kZXgiO2k6MTU7fX1zOjE0OiJjb21tZW50c1BhZ2VJZCI7aTo5ODtzOjE2OiJjb21tZW50TGlzdENvdW50IjtpOjEwOTgxMjQyNTI7czoxMjoiYWN0aXZlbGFuZ2lkIjtpOjA7czoxNzoiY29tbWVudExpc3RSZWNvcmQiO3M6Mjk6InR4X25ld3NfZG9tYWluX21vZGVsX25ld3NfMjUyIjtzOjEyOiJmaW5kYW5jaG9yb2siO3M6MToiMCI7czoxMjoibmV3Y29tbWVudGlkIjtOO30%3D YTo1OntzOjExOiJleHRlcm5hbFVpZCI7aToyNTI7czoxMjoic2hvd1VpZFBhcmFtIjtzOjQ6Im5ld3MiO3M6MTY6ImZvcmVpZ25UYWJsZU5hbWUiO3M6MjU6InR4X25ld3NfZG9tYWluX21vZGVsX25ld3MiO3M6NToid2hlcmUiO3M6MTcwOiJhcHByb3ZlZD0xIEFORCBleHRlcm5hbF9yZWY9J3R4X25ld3NfZG9tYWluX21vZGVsX25ld3NfMjUyJyBBTkQgcGlkPTEyNCBBTkQgdHhfdG9jdG9jX2NvbW1lbnRzX2NvbW1lbnRzLmRlbGV0ZWQ9MCBBTkQgdHhfdG9jdG9jX2NvbW1lbnRzX2NvbW1lbnRzLmhpZGRlbj0wIEFORCBwYXJlbnR1aWQ9MCI7czoxMDoid2hlcmVfZHBjayI7czoxMzk6ImV4dGVybmFsX3JlZj0ndHhfbmV3c19kb21haW5fbW9kZWxfbmV3c18yNTInIEFORCBwaWQ9MTI0IEFORCB0eF90b2N0b2NfY29tbWVudHNfY29tbWVudHMuZGVsZXRlZD0wIEFORCB0eF90b2N0b2NfY29tbWVudHNfY29tbWVudHMuaGlkZGVuPTAiO30%3D YToyOntpOjA7czoxNDk6IjxpbWcgc3JjPSIvdHlwbzNjb25mL2V4dC90b2N0b2NfY29tbWVudHMvcmVzL2Nzcy90aGVtZXMvdHVkb2NrL2ltZy9wcm9maWxlLnBuZyIgY2xhc3M9InR4LXRjLXVzZXJwaWMgdHgtdGMtdWltZ3NpemUiIHRpdGxlPSIiICBpZD0idHgtdGMtY3RzLWltZy0iIC8%2BIjtpOjk5OTk5O3M6MTUxOiI8aW1nIHNyYz0iL3R5cG8zY29uZi9leHQvdG9jdG9jX2NvbW1lbnRzL3Jlcy9jc3MvdGhlbWVzL3R1ZG9jay9pbWcvcHJvZmlsZWYucG5nIiBjbGFzcz0idHgtdGMtdXNlcnBpY2YgdHgtdGMtdWltZ3NpemUiIHRpdGxlPSIiICBpZD0idHgtdGMtY3RzLWltZy0iIC8%2BIjt9
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
Vorschau wird geladen ...
* Pflichtfeld
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, beispielsweise wenn sich diese nicht auf den Beitrag beziehen, zur Eigenwerbung missbraucht werden, persönliche Daten anderer enthalten, diskriminieren, beleidigen oder Rechte verletzen.

Datenschutzhinweis: Wenn Sie einen Kommentar oder sonstigen Beitrag in unserem Blog hinterlassen, speichern wir neben Ihren Angaben Ihre IP-Adresse. Darüber hinaus können Sie die Beiträge und Kommentare unseres Blogs abonnieren. Das Kommentarabonnement können Sie jederzeit abbestellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

E-Commerce & Webentwicklung: Wir realisieren und optimieren Internetprojekte. Unser Fachgebiet sind Onlineshops, Rich Internet Applications und anspruchsvolle Onlineauftritte. Über unsere Arbeit schreiben wir. Hier im Blog von TUDOCK.