Produktsuchen im Test: SDL Fredhopper

Stärken und Schwächen der E-Commere Onsite Search und Marketing Software. Teil zwei unserer Blogserie "Produktsuchen für Online-Shops im Vergleich".

1999 gründeten Frederik Nieuwenhuys und Joris Beckers Fredhopper; Firmensitz des niederländischen Unternehmens ist Amsterdam. Inzwischen gibt es Zweigstellen in Deutschland, England, Frankreich, Bulgarien, Australien und seit Neustem auch in den USA. Seit 2010 gehört Fredhopper zu dem britischen Softwarehaus SDL.

Fredhopper offeriert eine Marketing Suite, die sich aus den Komponenten Onsite Search, Onsite Targeting und Predictive Targeting zusammensetzt. Die Zielgruppe von Fredhopper besteht aus großen, international agierenden Unternehmen. Auf der Referenzenseite von Fredhopper finden sich folglich einige wohlbekannte Namen wieder, beispielsweise der Spielzeughändler Toys R Us, der Elektronikhändler Conrad, der Versandhändler Otto, der Modeshop Asos, der Reiseanbieter Thomas Cook und der Schuhanbieter Clarks.

Weitere Nutzer der E-Commerce Marketing Software von Fredhopper sind Philips, Breuninger, Bonprix, Pfister und Debenhams.

Die Suchtechnologie von FREDHOPPER

Leistungsmerkmale

Der Funktionsumfang ist ein wichtiger Faktor bei der Bewertung von Suchlösungen für Online-Shops. Zu den Standardfeatures von Fredhopper gehören unter anderem:

  • Mehrsprachigkeit
    Fredhopper unterstützt Suchfunktionen und Lokalisierung in über 60 Sprachen. Die Sprachauswahl bezieht sich also nicht nur auf die Backoffice-Oberfläche, sondern auch auf generelle Funktionen wie die Rechtschreibkorrektur und andere von den Suchanfragen durchlaufene Algorithmen. Dadurch ist es möglich, Shops in verschiedenen Ländern zentral über Fredhopper zu steuern.
  • Rechtschreibkorrektur (Spellcheck)
    Fredhopper generiert aus den Artikeldaten einen Shop-spezifischen Rechtschreibindex und gleicht damit falsch geschriebene Suchbegriffe ab. Für die Ähnlichkeitsbestimmung nutzt Fredhopper eine Mischung aus N-Gramm und dem Levenshtein-Algorithmus. Im Backoffice lassen sich Einstellungen zur Rechtschreibkorrektur vornehmen: Fredhopper-Nutzer können beispielsweise die Genauigkeit des Abgleichs oder die Anzahl der zurückgelieferten Alternativen bestimmen und definieren, ob Fredhopper den korrigierten Begriff direkt suchen oder mehrere Alternativvorschläge anzeigen soll.
Fredhopper-Spellcheck bei Pfister (Screenshot)
Spellcheck bei Pfister
  • Linguistische Algorithmen
    Fredhopper setzt linguistische Algorithmen ein, um beispielsweise Singular und Plural abzugleichen. Zusätzlich lassen sich Typenbezeichungen technischer Geräte, die viele verschiedene Schreibweisen aufweisen, angleichen. So macht es bei richtiger Konfiguration keinen Unterschied, ob der Kunde nach "LG 47LK950S", "LG 47 LK 950 S" oder "LG 47-LK950-S" sucht, der Fernseher erscheint bei allen drei Suchen als Treffer. Zu den verwendeten Methoden gehören u. a. Stemming, Tokenization, Fuzzy Matching, Entity Extraction und Lemmatisierung.
  • Synonyme
    Es gibt eine umfangreiche Pflegemaske im Backoffice, in der man Suchbegriffe gleichsetzen, einem Suchbegriff hierarchisch mehrere Begriffe (Hypernyme) unterordnen oder ähnliche Begriffe definieren kann. Die Pflegemaske ist für eine große Anzahl Synonyme ausgelegt. Anwender haben die Möglichkeit, Synonyme nach verschiedenen Kriterien wie Editor und Datum zu sortieren und zu filtern. Außerdem lassen sich Synonyme über Tags kennzeichnen und so thematisch gruppieren.
  • Suggest – Extramodul
    Die Onsite Suche schlägt dem potentiellen Käufer beim Eintippen des Suchbegriffes passende Stichwörter, Shopkategorien oder einzelne Artikel vor. Im Backoffice konfigurieren die Suchadministratoren, welchen Block Fredhopper anzeigen, wie viele Vorschläge erscheinen und wie diese sortiert sein sollen.
  • Auto-Filter Facetted Navigation
    Fredhopper baut aus den Eingangsdaten automatisiert Facetten auf und setzt diese zur Filterung der Produktlisten ein. Die E-Commerce Suche erstellt aus der Shopstruktur eine hierarchische Suchnavigation, über die Shopbesucher Suchergebnisse nach Sortimenten einschränken können (After Search Navigation).
    Auf Wunsch lässt sich mit der E-Commerce Marketing Software auch die komplette Shopstruktur und Navigation umsetzen.
Fredhopper - Filter in der Suche bei Asos (Screenshot)
Filter in der Suche bei Asos
  • Konfiguration des Suchalgorithmus
    Zu den Einstellmöglichkeiten von Fredhopper zählt auch die Konfiguration des Suchalgorithmus. Im Backoffice bestimmen die Nutzer der E-Commerce-Suche spezifisch, wie die Suche arbeiten soll. Sie definieren beispielsweise verschiedene Suchdurchläufe, die unterschiedliche Datenfelder berücksichtigen. Liefert eine Suche nur wenige präzise Treffer, füllt Fredhopper diese durch einen weiteren Suchdurchlauf mit weniger präzisen, aber doch ähnlichen Treffern auf.
  • Flexibles Ranking
    Fredhopper bietet die Möglichkeit, die Produkt- oder Suchergebnisliste nach verschiedenen Faktoren wie z.B. Verkaufszahl, Kundenbewertung, Rendite oder Lagerbestand zu sortieren. Fredhopper-Nutzer können auch aus Mischungen mehrerer dieser Faktoren neue Rankingwerte erstellen, um kontext- oder saisonabhängige Sortierungen einzusetzen. So wird es möglich, zum Beispiel im Sommerschlussverkauf die Absatzzahlen mit der Reduzierung zu vermischen, um beliebte hoch reduzierte Artikel nach oben zu ranken.
  • Modify Search
    Feintuning für ausgewählte Suchergebnisse: Mit Modify Search weisen Fredhopper-Nutzer ausgewählten Artikeln eine konkrete Position in Suchergebnissen für bestimmte Suchanfragen zu. Außerdem lassen sich Artikel oder Artikelgruppen nach vorne oder hinten sortieren oder ganz blockieren.
  • Banner/Landingpages/Produktkampagnen/Empfehlungen
    Mit diesem Feature steuern Shopbetreiber für bestimmte Positionen im Shop oder individuelle Suchergebnisseiten Banner oder ganze Landingpages aus. Es ist auch möglich, Produktempfehlungen je nach Kontext auszuspielen, um z. B. die Top-Seller eines Sortiments anzuzeigen. Fortgeschrittene Steuerungsmöglichkeiten nach Datum, Kundengruppen oder externen Einsprüngen sind ebenfalls vorhanden.

Performance

Fredhopper ist standardmäßig für bis zu 5 Millionen Produkte ausgelegt, zusätzliche Skalierbarkeitsmaßnahmen können den Indexierungsumfang vergrößern. Fredhopper gibt an, 95% der Suchanfragen in maximal 200ms zu beantworten, für 0.1% der Suchanfragen benötigt die Shopsuche mehr als 500ms. Solche theoretischen Angaben sind natürlich stark von der verwendeten Hardware, der Anzahl der Produkte und der Konfiguration der Suchsoftware abhängig. Daher sollte man bei Änderungen der Konfiguration immer ein Auge auf den Antwortzeiten haben, um mögliche negative Effekte zu bemerken. Erfahrungsgemäß können Faktoren wie die Anzahl der durchsuchten Felder, die aktivierten Facetten und die Anzahl der Synonyme Antworten verlangsamen – das zeigt auch ein kurzer Test in den Referenzshops.

Die Bedienbarkeit der Suchsoftware (Backoffice-Usability)

Fredhopper zeichnet sich durch ein sehr umfassendes Backoffice aus, das aber recht übersichtlich strukturiert ist. Einfache Konfigurationen wie das Anlegen eines Synonyms oder einer Kampagne sind komfortabel durchzuführen.
Leider ist die Dokumentation für komplexere Konfigurationsmöglichkeiten nicht sehr ausführlich, so dass man häufiger den Support kontaktieren muss. Einige der fortgeschrittenen Konfigurationsmöglichkeiten sind zudem ohne Hilfe schwer zu finden. Da es mitunter mühsam ist, einen persönlichen Ansprechpartner zu erreichen, läuft der Support meist über ein Ticketsystem ab.

Dafür ist das Fredhopper Backoffice für gleichzeitiges Arbeiten mehrerer Nutzer gut geeignet. Das Rechtesystem steuert, welcher Nutzer wo Lese- oder Schreibrechte hat. Dadurch können auch Nutzergruppen mit unterschiedlichem Wissenstand und unterschiedlichen Aufgabenbereichen Pflegearbeiten durchführen.

Fredhopper-Backoffice - Synonympflege (Screenshot)
Synonympflege in Fredhopper

Die Integration der Produktsuche

Fredhopper bietet zwei Möglichkeiten an, um die Suchsoftware an einen Shop anzubinden: Eine Managed Service Lösung (SaaS), bei der der Kunde nur Nutzer der Software ist und Fredhopper die gesamte technische Seite übernimmt (Hosting, Installation, Konfiguration, Sicherheit und Wartung). Als Alternative kann man Fredhopper auch auf seinen eigenen Servern laufen lassen. Der Suchanbieter empfiehlt hierfür mindestens zwei Suchserver, die hinter einem Loadbalancer stehen. Dadurch ist die Erreichbarkeit der Suche gewährleistet, auch wenn einer der Server ausfallen sollte.

Fredhopper wird über eine SOAP oder REST-Schnittstelle an das Shopsystem angebunden. Die Software ist für Standard-Shopsysteme wie Demandware, Hybris oder Intershop vorbereitet, kann aber auch an individuelle Shoplösungen angebunden werden. Die Datenversorgung erfolgt üblicherweise über CSV-Dateien. Shopbetreiber können die Daten über den Data Manager, ein in Fredhopper integriertes ETL (Extract, Transform, Load)-Tool, aufbereiten und optimieren: In diesem Schritt ist es unter anderem möglich, Berechnungen durchzuführen, Datenfelder zusammenzufassen oder Duplikate zu entfernen. Die Suchergebnisse liefert Fredhopper als XML zurück.

Kosten

Fredhopper ist eine relativ teure Suchlösung. Der Einstiegspreis liegt bei 30.000 € jährlich, durchschnittlich zahlen Fredhopper-Kunden 50.000 € - 60.000 € im Jahr. Die Kosten hängen erstens von der Anzahl der zu durchsuchenden Daten ab, zweitens von der Anzahl der Anfragen und drittens von der Anzahl der Webseiten und Sprachen, für die Shopbetreiber die Marketing-Plattform nutzen.

Die besonderen Stärken von Fredhopper

Fredhopper bietet für fast alle seine Features differenzierte Einstellmöglichkeiten. Dadurch lässt sich die E-Commerce-Suche optimal auf den eigenen Shop bzw. die eigenen Bedürfnisse einstellen. Wer erkannt hat, dass es sich lohnt, Aufwand in die Onsite-Suche seines Online-Shops zu stecken, hat mit Fredhopper einen guten Partner gefunden. Schon für die Optimierung einzelner Suchbegriffe gibt es eine Fülle von Möglichkeiten wie Synonyme, Einschränken der Suche auf bestimmte Bereiche des Shops oder ein spezielles Ranking.

Auch für den Suchalgorithmus selbst existieren zahlreiche Stellschrauben, die dessen Logik justieren. Fredhopper-Nutzer können detailliert festlegen, welche Datenfelder wann durchsucht werden und wie relevant diese für das Suchergebnis sind. Jedes Datenfeld lässt sich mit einem unterschiedlichen linguistischen Algorithmus bearbeiten. In Kombination mit den verschiedenen Sortiermöglichkeiten setzt Fredhopper dem  Nutzer kaum Grenzen in punkto Konfiguration.
Da Fredhopper kein reiner Suchanbieter ist, sondern eine Marketing Plattform zur Verfügung stellt, kann Fredhopper auch im Bereich Targeting und Recommendations punkten. Der Anbieter hat die Marketing-Möglichkeiten in den letzten Jahren verstärkt ausgebaut. Für die Onsite-Marketing-Features wie Landingpages, Teaser, Produktempfehlungen, Cross- und Upsells ist insbesondere das Thema Personalisierung interessant. So können Shopbetreiber über eine Art zusätzlichen Index die Kunden klassifizieren und anschließend für die einzelnen Kundengruppen (oder identifizierte Individualkunden) verschiedene Sortierungen, Kampagnen und Produktempfehlungen einsetzen. Wer die Personalisierung nutzen möchte, benötigt allerdings das kostenpflichtige Zusatzmodul. Fredhopper unterstützt auch Offsite Marketing wie Affiliate Marketing und SEO/SEM.

Fredhopper-Backoffice - Ranking von Produkten und Suchergebnissen (Screenshot)
Ranking von Produkten und Suchergebnissen

Die Schwächen von Fredhopper

Die vielfältigen Einstellmöglichkeiten von Fredhopper erfordern nicht nur umfangreiche Kenntnisse auf Seiten der Nutzer, sondern auch einiges an Zeit für den Pflegeaufwand. Die zuständigen Mitarbeiter benötigen eine umfangreiche Schulung und Einarbeitung, um die notwendige Betreuung zufriedenstellend realisieren zu können. Leider ist die von Fredhopper zur Verfügung gestellte Onlinedokumentation (Fredhopper Learning Center) immer noch lückenhaft und häufig veraltet. Wenn man zuverlässige Informationen benötigt, kommt man nicht um das Ticketsystem herum. Hier entstehen zwangsläufig Wartezeiten.

Eine weitere Schwäche von Fredhopper liegt darin, dass es ein Standardprodukt ist. Fredhopper passt die eigene Software nicht individuell für den Kunden an. Braucht dieser ein Feature, das über die Standardfunktionen hinausgeht, muss er auf den Releaseplan von Fredhopper hoffen. Die Priorisierung der Features erfolgt bei Fredhopper intern. Bei Releasezyklen von ca. drei Monaten für Minor Releases kann dies schon etwas Geduld erfordern.

Ausschlusskriterium für kleinere Shops dürften nicht zuletzt die hohen Kosten für die E-Commerce Marketing Software sein. Bei Einstiegspreisen von 30.000 € pro Jahr müssen sich kleinere Shops genau überlegen, ob nicht auch eine schlichtere Suchsoftware ausreicht. Die Kosten für die notwendigen Pflegearbeiten sind hier noch nicht eingerechnet. Und wer möchte bei einer solchen Investition das Potential der Software aufgrund fehlender Reaktion auf ein geändertes Shopangebot und Käuferverhalten nicht gerne ausnutzen, um die Conversion Rate spürbar zu steigern? Fredhopper ist die Luxusvariante einer Suchsoftware – und das zeigt sich im Preis.

Fazit - Meine persönliche Bewertung

Fredhopper ist am besten geeignet für Shops mit großen Sortimenten, die Kapazitäten für die Optimierung der Such-Konfiguration haben. Denn gerade im Backoffice mit seinen weitreichenden Konfigurationsmöglichkeiten auch für Multi-Shops liegt die Stärke von Fredhopper. Als out-of-the-box Lösung ist die E-Commerce-Suche zwar bei entsprechendem Portemonnaie auch geeignet, aber hier würde viel Potential verschenkt. Fredhopper bietet eine Reihe von Zusatzmodulen (z.B. Recommendations, Personalisierung und SEO/SEM) an, mit denen die Software zu einem starken Marketingtool wird, das die Möglichkeiten einer reinen Suchsoftware deutlich überragt.

Wir setzen unsere Produktsuchen-Blogserie mit einem Interview fort. Matthias Heimbeck (Geschäftsführer der Findologic GmbH) wird im Gespräch mit TUDOCK die Produkte Findologic Individual/Professional vorstellen. Nächster neuer Suchanbieter im Porträt ist dann voraussichtlich Searchperience. Über Feedback und insbesondere über kurze Erfahrungsberichte zur Nutzung von Fredhopper freue ich mich in den Kommentaren.

Autor: Kategorie: E-Commerce
Schlagwörter: Produktsuche, Wissen

1. Klick aktiviert Social Button

2. Klick führt entsprechende Funktion aus (Empfehlen, Tweet)

YTo2OntzOjY6ImZldXNlciI7aTowO3M6MzoicGlkIjtpOjk2O3M6MzoiY2lkIjtpOjEwOTYxMjQ4OTtzOjQ6ImNvbmYiO2E6MTA6e3M6MTA6InN0b3JhZ2VQaWQiO2k6MTI0O3M6MTQ6ImV4dGVybmFsUHJlZml4IjtzOjExOiJ0eF9uZXdzX3BpMSI7czoxMzoiVXNlckltYWdlU2l6ZSI7aToxODtzOjk6ImFkdmFuY2VkLiI7YToxOntzOjIxOiJzaG93Q291bnRDb21tZW50Vmlld3MiO2k6MDt9czo4OiJzaGFyaW5nLiI7YToxOntzOjEyOiJ1c2VTaGFyZUljb24iO047fXM6ODoicmF0aW5ncy4iO2E6Mzp7czoxNjoicmF0aW5nSW1hZ2VXaWR0aCI7aToxMTtzOjE2OiJyZXZpZXdJbWFnZVdpZHRoIjtpOjE2O3M6ODoibW9kZXBsdXMiO3M6NDoiYXV0byI7fXM6NjoidGhlbWUuIjthOjc6e3M6MjY6ImJveG1vZGVsVGV4dGFyZWFMaW5lSGVpZ2h0IjtpOjMwO3M6MjQ6ImJveG1vZGVsVGV4dGFyZWFOYnJMaW5lcyI7aTo0O3M6MTU6ImJveG1vZGVsU3BhY2luZyI7aToxMDtzOjE4OiJib3htb2RlbExpbmVIZWlnaHQiO2k6MjA7czoxODoiYm94bW9kZWxMYWJlbFdpZHRoIjtpOjEzNDtzOjI2OiJib3htb2RlbExhYmVsSW5wdXRQcmVzZXJ2ZSI7aToxO3M6MjI6ImJveG1vZGVsSW5wdXRGaWVsZFNpemUiO2k6MzU7fXM6MTc6InByZWZpeFRvVGFibGVNYXAuIjthOjEwOntzOjE0OiJ0eF9hbGJ1bTN4X3BpMSI7czoxNzoidHhfYWxidW0zeF9pbWFnZXMiO3M6MTU6InR4X2NvbW1lcmNlX3BpMSI7czoyMDoidHhfY29tbWVyY2VfcHJvZHVjdHMiO3M6MTI6InR4X2lyZmFxX3BpMSI7czoxMDoidHhfaXJmYXFfcSI7czoxNToidHhfbWluaW5ld3NfcGkxIjtzOjE2OiJ0eF9taW5pbmV3c19uZXdzIjtzOjk6InR4X3R0bmV3cyI7czo3OiJ0dF9uZXdzIjtzOjExOiJ0dF9wcm9kdWN0cyI7czoxMToidHRfcHJvZHVjdHMiO3M6MjQ6InR4X3dlY3N0YWZmZGlyZWN0b3J5X3BpMSI7czoyNToidHhfd2Vjc3RhZmZkaXJlY3RvcnlfaW5mbyI7czoxMjoidHhfY29tbXVuaXR5IjtzOjg6ImZlX3VzZXJzIjtzOjE5OiJ0eF9jd3Rjb21tdW5pdHlfcGkxIjtzOjg6ImZlX3VzZXJzIjtzOjExOiJ0eF9uZXdzX3BpMSI7czoyNToidHhfbmV3c19kb21haW5fbW9kZWxfbmV3cyI7fXM6MTE6InNob3dVaWRNYXAuIjthOjU6e3M6OToidHhfdHRuZXdzIjtzOjc6InR0X25ld3MiO3M6MTE6InR0X3Byb2R1Y3RzIjtzOjc6InByb2R1Y3QiO3M6MTI6InR4X2NvbW11bml0eSI7czo0OiJ1c2VyIjtzOjE5OiJ0eF9jd3Rjb21tdW5pdHlfcGkxIjtzOjI1OiJhY3Rpb249Z2V0dmlld3Byb2ZpbGUmdWlkIjtzOjExOiJ0eF9uZXdzX3BpMSI7czo0OiJuZXdzIjt9czoxMjoiUmVxdWlyZWRNYXJrIjtzOjE6IioiO31zOjQ6ImxhbmciO3M6MjoiZGUiO3M6MzoicmVmIjtzOjI4OiJ0eF9uZXdzX2RvbWFpbl9tb2RlbF9uZXdzXzg5Ijt9YTo0OntzOjQ6ImNvbmYiO2E6MzU6e3M6MTc6InVzZVdlYnBhZ2VQcmV2aWV3IjtzOjE6IjEiO3M6MjI6InVzZVdlYnBhZ2VWaWRlb1ByZXZpZXciO3M6MToiMSI7czoyMDoid2VicGFnZVByZXZpZXdIZWlnaHQiO3M6MjoiNzAiO3M6MjA6Im1heENoYXJzUHJldmlld1RpdGxlIjtzOjI6IjcwIjtzOjMxOiJ3ZWJwYWdlUHJldmlld0Rlc2NyaXB0aW9uTGVuZ3RoIjtzOjM6IjE2MCI7czozODoid2VicGFnZVByZXZpZXdEZXNjcmlwdGlvbk1pbmltYWxMZW5ndGgiO3M6MjoiNjAiO3M6Mjc6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3Q2FjaGVUaW1lUGFnZSI7czozOiIxODAiO3M6MzM6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3Q2FjaGVUaW1lVGVtcEltYWdlcyI7czoyOiI2MCI7czozMDoid2VicGFnZVByZXZpZXdDYWNoZUNsZWFyTWFudWFsIjtzOjE6IjAiO3M6Mjg6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3TnVtYmVyT2ZJbWFnZXMiO3M6MjoiMTAiO3M6Mzg6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1pbmltYWxJbWFnZUZpbGVTaXplIjtzOjQ6IjE1MDAiO3M6MzA6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1pbkltYWdlU2l6ZSI7czoyOiI0MCI7czozMDoid2VicGFnZVByZXZpZXdTY2FuTWF4SW1hZ2VTaXplIjtzOjM6IjQ1MCI7czoyOToid2VicGFnZVByZXZpZXdTY2FuTWluTG9nb1NpemUiO3M6MjoiMzAiO3M6MzE6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1heEltYWdlU2NhbnMiO3M6MjoiNDAiO3M6Mzg6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2Nhbk1heEltYWdlU2NhbnNGb3JMb2dvIjtzOjI6IjU1IjtzOjQwOiJ3ZWJwYWdlUHJldmlld1NjYW5NYXhIb3J6aXpvbnRhbFJlbGF0aW9uIjtzOjI6IjU7IjtzOjM3OiJ3ZWJwYWdlUHJldmlld1NjYW5tYXh2ZXJ0aWNhbHJlbGF0aW9uIjtzOjE6IjMiO3M6MzA6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3U2NhbkxvZ29QYXR0ZXJucyI7czoxMDoibG9nbyxjcmdodCI7czozODoid2VicGFnZVByZXZpZXdTY2FuRXhjbHVkZUltYWdlUGF0dGVybnMiO3M6NTc6InBpeGVsdHJhbnMsc3BhY2VyLHlvdXR1YmUscmNsb2dvcyx3aGl0ZSx0cmFuc3BhLGJnX3RlYXNlciI7czozODoid2VicGFnZVByZXZpZXdEZXNjcmlwdGlvblBvcnRpb25MZW5ndGgiO3M6MjoiNDAiO3M6MjU6IndlYnBhZ2VQcmV2aWV3Q3VybFRpbWVvdXQiO3M6NDoiNzAwMCI7czoxMjoidXNlUGljVXBsb2FkIjtzOjE6IjAiO3M6MTI6InVzZVBkZlVwbG9hZCI7czoxOiIwIjtzOjEzOiJwaWNVcGxvYWREaW1zIjtzOjM6IjEwMCI7czoxNjoicGljVXBsb2FkTWF4RGltWCI7czozOiI4MDAiO3M6MTY6InBpY1VwbG9hZE1heERpbVkiO3M6MzoiOTAwIjtzOjIyOiJwaWNVcGxvYWRNYXhEaW1XZWJwYWdlIjtzOjM6IjQ3MCI7czoyMzoicGljVXBsb2FkTWF4RGltWVdlYnBhZ2UiO3M6MzoiMzAwIjtzOjIwOiJwaWNVcGxvYWRNYXhmaWxlc2l6ZSI7czo0OiIyNTAwIjtzOjIwOiJwZGZVcGxvYWRNYXhmaWxlc2l6ZSI7czo0OiIzMDAwIjtzOjE4OiJzb3VuZGNsb3VkQ2xpZW50SUQiO3M6MDoiIjtzOjIyOiJzb3VuZGNsb3VkQ2xpZW50U2VjcmV0IjtzOjA6IiI7czoyMDoidXNlVG9wV2VicGFnZVByZXZpZXciO3M6MDoiIjtzOjI0OiJ0b3BXZWJwYWdlUHJldmlld1BpY3R1cmUiO2k6MDt9czoxMToiYXdhaXRnb29nbGUiO3M6Mjg6IldhcnRlIGF1ZiBBbnR3b3J0IHZvbiBHb29nbGUiO3M6ODoidHh0aW1hZ2UiO3M6MTM6IkJpbGQgZ2VmdW5kZW4iO3M6OToidHh0aW1hZ2VzIjtzOjE1OiJCaWxkZXIgZ2VmdW5kZW4iO30%3DYTowOnt9YTowOnt9YTo3OntzOjE2OiJjb21tZW50TGlzdEluZGV4IjthOjE6e3M6MzE6ImNpZHR4X25ld3NfZG9tYWluX21vZGVsX25ld3NfODkiO2E6MTp7czoxMDoic3RhcnRJbmRleCI7aToxNTt9fXM6MTQ6ImNvbW1lbnRzUGFnZUlkIjtpOjk2O3M6MTY6ImNvbW1lbnRMaXN0Q291bnQiO2k6MTA5NjEyNDg5O3M6MTI6ImFjdGl2ZWxhbmdpZCI7aTowO3M6MTc6ImNvbW1lbnRMaXN0UmVjb3JkIjtzOjI4OiJ0eF9uZXdzX2RvbWFpbl9tb2RlbF9uZXdzXzg5IjtzOjEyOiJmaW5kYW5jaG9yb2siO3M6MToiMCI7czoxMjoibmV3Y29tbWVudGlkIjtOO30%3D YTo1OntzOjExOiJleHRlcm5hbFVpZCI7aTo4OTtzOjEyOiJzaG93VWlkUGFyYW0iO3M6NDoibmV3cyI7czoxNjoiZm9yZWlnblRhYmxlTmFtZSI7czoyNToidHhfbmV3c19kb21haW5fbW9kZWxfbmV3cyI7czo1OiJ3aGVyZSI7czoxNjk6ImFwcHJvdmVkPTEgQU5EIGV4dGVybmFsX3JlZj0ndHhfbmV3c19kb21haW5fbW9kZWxfbmV3c184OScgQU5EIHBpZD0xMjQgQU5EIHR4X3RvY3RvY19jb21tZW50c19jb21tZW50cy5kZWxldGVkPTAgQU5EIHR4X3RvY3RvY19jb21tZW50c19jb21tZW50cy5oaWRkZW49MCBBTkQgcGFyZW50dWlkPTAiO3M6MTA6IndoZXJlX2RwY2siO3M6MTM4OiJleHRlcm5hbF9yZWY9J3R4X25ld3NfZG9tYWluX21vZGVsX25ld3NfODknIEFORCBwaWQ9MTI0IEFORCB0eF90b2N0b2NfY29tbWVudHNfY29tbWVudHMuZGVsZXRlZD0wIEFORCB0eF90b2N0b2NfY29tbWVudHNfY29tbWVudHMuaGlkZGVuPTAiO30%3D YToyOntpOjA7czoxNDk6IjxpbWcgc3JjPSIvdHlwbzNjb25mL2V4dC90b2N0b2NfY29tbWVudHMvcmVzL2Nzcy90aGVtZXMvdHVkb2NrL2ltZy9wcm9maWxlLnBuZyIgY2xhc3M9InR4LXRjLXVzZXJwaWMgdHgtdGMtdWltZ3NpemUiIHRpdGxlPSIiICBpZD0idHgtdGMtY3RzLWltZy0iIC8%2BIjtpOjk5OTk5O3M6MTUxOiI8aW1nIHNyYz0iL3R5cG8zY29uZi9leHQvdG9jdG9jX2NvbW1lbnRzL3Jlcy9jc3MvdGhlbWVzL3R1ZG9jay9pbWcvcHJvZmlsZWYucG5nIiBjbGFzcz0idHgtdGMtdXNlcnBpY2YgdHgtdGMtdWltZ3NpemUiIHRpdGxlPSIiICBpZD0idHgtdGMtY3RzLWltZy0iIC8%2BIjt9
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
Vorschau wird geladen ...
* Pflichtfeld
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

E-Commerce & Webentwicklung: Wir realisieren und optimieren Internetprojekte. Unser Fachgebiet sind Onlineshops, Rich Internet Applications und anspruchsvolle Onlineauftritte. Über unsere Arbeit schreiben wir. Hier im Blog von TUDOCK.